Einfamilienhaus Eberle

Das Haus Eberle hatte ein in die Jahre gekommene Dacheindeckung und einen schlecht gedämmten Dachaufbau. Die Einbaurinnen machten vor allem im Winter Probleme. Eternitfassade und Untersichten waren dagegen in einem guten Zustand und sollten nicht verändert werden.

Unsere Leistung: Abtragen der alten Eindeckung und der Unterdeckkonstruktion, Ausbau der alten Dachfenster und der Wärmedämmung, verlegen eines Gehbelags im Dachboden, dämmen der Giebelwände mit Mineralschaumplatten, einbringen einer kombinierten Wärmedämmung, aus Mineralwolle und PU-Dämmung, aufschrauben der UK für die Eindeckung mit Tonziegeln, einbauen der Dachfenster, eindecken mit engobierten Flachfalzziegel und befestigen der Ziegel, laut Berechnung für Windsogsicherung,

Besonderheit: Die Einbaurinnen wurden durch Hängerinnen ersetzt. Mit dem neuen Dämmaufbau konnte so ein ungehinderter Wasserabfluss der Unterdachebene erzielt werden, ohne das Dach optisch höher erscheinen zu lassen.